13. Oktober 2019

Rückblick zum imito Team Retreat 2019

imito AG, Antje May

Wenn Teamgeist, Motivation, Begeisterung und Einsatzbereitschaft nicht nur Worte mit guter Aussenwirkung sein sollen...

Wenn Unternehmen sich eine Kultur wünschen, die tatsächlich aufbaut auf gegenseitigem Vertrauen, Respekt, einem freundlichen Umgang miteinander und dem Wunsch, gemeinsam etwas zu erreichen…

Wenn es das Ziel ist, dass Menschen gerne für das Unternehmen arbeiten…

DANN sind team retreats einfach ideal. 

Deshalb haben wir uns auch 2019 wieder auf den Weg gemacht und gemeinsam eine unvergessliche Woche in Portugal verbracht.

Es ist nicht selbstverständlich, dass Menschen aus 6 Nationen, mit 6 verschiedenen Muttersprachen und über Entfernungen von mehr als 2000 km im Alltag ein gut eingespieltes und verlässliches Team bilden. 

Wir leben und lieben das digitale Zeitalter. Wir arbeiten remote. Unsere Meetings sind Videokonferenzen. Unsere Zusammenarbeit an den unterschiedlichsten Projekten findet online statt. Doch uns verbindet weit mehr als nur das Internet.

Wir sind imito.

So war auch in diesem Jahr die Wiedersehensfreude gross, als wir nach und nach in der exklusiv für uns gemieteten Surf-Lodge eintrafen und einander nach fast einem Jahr wieder einmal persönlich in den Arm nehmen konnten.

Eine ganze Woche mit den Kollegen in einem Haus zu leben und natürlich auch zu arbeiten… das ist schon ein ganz besonderes Abenteuer.

Eine Mischung aus Arbeit, Weiterentwicklung, Team-Building und Spass.

Nicht nur unsere Produkte entwickeln sich weiter. Auch wir als Team und jeder einzelne von uns. Unser Team Retreat in Portugal leistete dabei wieder einen wichtigen Beitrag.   

Gemeinsam haben wir an der Vision, den Zielen und der Strategie für imito gearbeitet. In verschiedenen Workshops, zum Teil auch schwierigen Gesprächen haben wir Lösungen - auch Konfliktlösungen - und auch gänzlich neue Perspektiven gefunden.

Natürlich sorgten auch in diesem Jahr wieder abwechslungsreiche Aktivitäten für Ausgleich, Entspannung und noch mehr Teamzusammenhalt.

Mit den morgendlichen Yogastunden hatten wir einen perfekten Start in den Tag. An jedem Abend war ein anderes Team für die Zubereitung des Essens zuständig, was allein durch die kleine Küche viel lösungsorientiertes Denken forderte und die Teammitglieder sehr zusammenschweisste.

Nachdem wir in kleinen Teams bei einer Schnitzeljagd durch Lissabon gegeneinander antraten, arbeiteten wir bei der Cooking Class Hand in Hand, um anschliessend das klassisch portugiesische Abendessen gemeinsam zu geniessen.

An einem anderem Tag hat uns der Surf-Unterricht und die Wellen des Atlantiks körperlich ganz schön herausgefordert, dafür sorgte ein Segel-Törn dann für Entspannung und unvergessliche Momente.

In den Pausen war Zeit für persönliche Gespräche, sportliche Betätigung, das ein oder andere Spiel, Ausflüge zum Strand oder zu den Sehenswürdigkeiten in und um Lissabon.

Wir haben leidenschaftlich diskutiert, viele neue Erfahrungen und Eindrücke gesammelt und unglaublich viel miteinander gelacht… 

So nehmen wir auch in diesem Jahr wieder viele schöne Erinnerungen mit nach Hause und sind wieder ein Stück mehr verbunden als Team imito.