KIS, DMS und PACS Integration

Keine weitere Insellösung. Nur durch eine nahtlose Einbettung in die vorhandene ICT Architektur kann mittels Apps ein echter Mehrwert geschaffen werden.

Das schaffen und nutzen von Schnittstellen ist unsere Spezialität. Doppelte Datenhaltung und Erfassung finden ist einfach Nineties, deshalb verlangen wir keinen Rappen für Schnittstellen, das Wort Schnittstellen-Lizenz existiert nicht in unserem Wortschatz.

Interoperabilität

Interoperabilität liegt uns am Herzen und ist ein wichtiger Aspekt für die Integration von imito in die Informatikumgebung eines Spitals. Wir verwenden und engagieren uns für offene Standards und Open Source Initiativen und sind dadurch in der Lage, bestehende medizinische Prozesse und Informationssysteme nahtlos anzubinden. Die Kommunikation findet dabei standardkonform und herstellerunabhängig mittels LDAP, HL7 und DICOM statt.

Bereitstellung der Untersuchungsresultate

Damit die mobile Fotodokumentation möglichst universell genutzt werden kann, werden die Ergebnisse innerhalb von Sekunden an die mit imito verbundenen Bildarchive und Informationssysteme übermittelt. Folgende Szenarien zur Anbindung werden momentan unterstützt:

  • Übermittlung der Bilddaten mittels DICOM, zus. Informationen wie Wundgrösse, VIP-Status des Patienten oder Fachabteilung können via HL7 ORM-Nachricht dem PACS zur Verfügung gestellt werden.

  • Übermittlung von Messresultaten und Bild-ID mittels HL7 ORU-Nachricht an ein Klinikinformationssystem.

  • Übermittlung eines PDF-Berichts zur Dokumentation einer gesamten Bildserie mittels HL7 MDM-Nachricht an ein Dokumenten-Managementsystem.

Wunddokumentations-Aufträge

Von einem klinischen Informations- oder Steuerungssystem erstellte Aufträge zur Wunddokumentation können von imito im HL7-Format verarbeitet und via App zur Verfügung gestellt werden.